Erfahrungsberichte, erlebte Alternativen u.a. zu Zen, Kontemplation, Exerzitien

Wladi M.
ich versuchs mal in Worte zu fassen:
......mein Bewusstsein ist ein Fraktal des Einen, universellen Bewusstsein..........

G. M: zu Zen
...........jetzt praktiziere ich schon seit jahrzehnten Zen, hab schon mehrmals wochenlange Zen-Retreate mitgemacht mit Fasten und Schweigen..aber
.......jedoch, ich staune, was ich heute Nachmittag erlebte war anders, es ist intensiver, allumfassender .........

C. M. im Vergleich zu  Exerzitien
..die Erfahrungen dabei sind vielfältig... mir kommt vor, als würde der Körper und ich nochmals durch allerhand Erlebtes durchgehen und auch noch die letzten versprengten Bewusstseinsanteile , die man irgendwann im Laufe des Lebens abgespalten hat, einsammeln und wie bei einem großen Puzzle wieder an Ort und Stelle bringen so dass allmählich das ursprünglich vorgesehene Gesamtbild "Mensch" entstehen kann........

........wenn man sich dabei auch manchmal durch schmerzhafte Prozesse "durchatmet", so hat man doch hinterher regelmäßig das Gefühl,

ein Stück heiler und vollständiger geworden zu sein. ........

.......Am großartigsten jedoch sind die sich immer wieder einstellenden Alleinheitserfahrungen, die so vielfältig daher kommen wie man sich menschliches Erleben kaum ausmalen kann.......... 

........Die Erfahrung und die daraus resultierenden Erkenntnisse kann mir niemand mehr nehmen......

..........meinen früheren Erfahrung nach kann man auch in Schweige-Exerzitien in ähnliche Bewusstseinszustände gelangen, jedoch ist es vergleichsweise anstrengend, eine Woche lang schweigend und meditierend all die anderen oft nicht sonderlich angenehmen Bewusstseinsschichten zu durchleiden.........